de fr it

Pfefferle

Familie aus Imst (Tirol), die um 1740/50 in Geschinen (heute Gemeinde Goms) eingebürgert wurde. Johann Georg Joseph (1796) begründete in Geschinen eine Werkstatt und damit den Ruf der regional bekannten Künstlerfamilie. Ab 1745 waren er, sein Sohn Johann Joseph (1756-1838) und sein Enkel Clemens (1791-1859) im Goms bei vielen Neubauten und Reparaturen von Sakralgegenständen und Kirchenräumen tätig, v.a. als (Fresko-)Maler und Vergolder. Johann Joseph (1833-1912) zog nach Sitten, wo er 1905 eingebürgert wurde. Die P., die teilweise politisch und militärisch Karriere machten, zählten dort zu den Parteigängern der Radikalen. In Sitten war die Fam., die sich auch über die Westschweiz verteilte, noch zu Beginn des 21. Jh. stark vertreten.

Quellen und Literatur

  • Le portrait valaisan, hg. von P. de Rivaz et al., 1957
  • Neues Walliser Wappenbuch 1, 1974, 197
  • W. Ruppen, «Die Gommer "Malerschulen" der Barockzeit», in BWG 19, 1987, 367-383