de fr it

WilhelmHeim

14.5.1878 Schaffhausen, 28.4.1952 St. Gallen, christkath., von Basel. Sohn des Wilhelm und der Lina geb. Walter. 1906 Anna Mangold, Sängerin, von Zürich. Schulen in St. Gallen und Basel (Matura). 1897-1900 Theologiestud. in Bern, 1900 Ordination durch Bf. Eduard Herzog. Nach dem Vikariat in Bern war H. 1905-50 als Pfarrer in St. Gallen (mit grosser Diaspora) ein beliebter Seelsorger und Prediger. 1921-38 Präs. der christkath. Pastoralkonferenz, 1933-52 Sekr. des Synodalrates der christkath. Kirche der Schweiz, 1939-52 bischöfl. Vikar von Bf. Adolf Küry. H. spielte im Musikleben der Stadt St. Gallen eine bedeutende Rolle, u.a. als Gründer (1926) und Präs. der Mozart-Gemeinde.

Quellen und Literatur

  • Der Katholik (Bern), 1952, 146-150
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 14.5.1878 ✝︎ 28.4.1952