de fr it

Johann JakobBremi

25.5.1791 Dübendorf, 27.2.1857 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Johann Heinrich, Pfarrers und Dekans, und der Anna Cleophea geb. Gossweiler. Magdalena Barbara Wolf, Tochter des Andreas, Pfarrers. Im elften Lebensjahr durch Krankheit Verlust des Gehörs. Wiss. Unterweisung durch seinen Vater, später Autodidakt. Drechsler. Daneben ausgedehnte Naturstudien, v.a. an Insekten, aber auch an Blüten- und niedrigen Pflanzen. Mitglied zahlreicher in- und ausländ. naturforschender Gesellschaften, Kontakt mit namhaften Entomologen und Botanikern. Einige Pflanzen- und Insektenarten wurden ihm zu Ehren benannt. B. hat sich v.a. mit der intensiven biolog. Erforschung der Umgebung von Zürich und mit seinen Beiträgen zur Systematik der Insekten verdient gemacht sowie seine Erkenntnisse publiziert und vorgetragen.

Quellen und Literatur

  • A. Menzel, Forscherleben eines Gehörlosen, 1858, (mit Schriftenverz.)
  • H.J. Bremi, Das durchstochene Ohr, 1877
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.5.1791 ✝︎ 27.2.1857