de fr it

CarlHartwich

26.3.1851 Tangermünde (Preussen), 25.2.1917 Zürich, ref.; Sohn des Carl Georg Julius Friedrich, Apothekers, und der Marie Hermine Caroline geb. Janecke. 1892 Margarethe Auguste Henriette Henninges. Nach einer Lehre in der väterl. Apotheke in Tangermünde studierte H. 1876-77 Botanik, Chemie und Pharmazie in Berlin. 1877 Approbation als Apotheker, 1879 Übernahme und 1891 Verkauf der Adler-Apotheke in Tangermünde. 1892 Promotion in Bern, Habilitation an der Techn. Hochschule in Braunschweig, Berufung zum Prof. für Pharmakognosie, pharmazeut. Chemie und Toxikologie an das Eidg. Polytechnikum in Zürich. H. beschäftigte sich mit der Charakterisierung von pflanzl. Heilmitteln, ferner mit geschichtl. und ethnolog. Studien über Drogen. 1912 Verleihung der goldenen Flückiger-Medaille, 1914 des Dr. med. h.c. der Univ. Zürich. Zu H.s Nachlass gehört die Pharmakognost. Sammlung der ETH Zürich.

Quellen und Literatur

  • Die menschl. Genuss- und Suchtmittel, 1911
  • L.K. Kokoschka, Carl G.E.V. H., Diss. Freie Universität Berlin, 1989
  • M. Sticher-Levi, O. Sticher, «Pharmakognost. Slg. der ETH Zürich», in Schweiz. Apotheker-Ztg. 133, 1995, 90-94
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF