de fr it

PaulHuber

1.10.1910 Rekingen (AG), 5.2.1971 Zürich, kath., von Mägenwil. Sohn des Jakob, Stationsvorstehers in Rekingen, und der Elisabeth geb. H. 1942 Margrit Kellenberger, Tochter des Karl, von Luzern. Stud. bei Paul Scherrer an der ETH Zürich. Lehrer am Technikum Winterthur, 1941 PD an der ETH, 1942-71 Ordinarius für Experimentalphysik in Basel, wo er als begeisternder Lehrer dieser Ausbildung zu einem Aufschwung verhalf. Zahlreiche Abhandlungen zur Kernphysik, Mitherausgeber der Zeitschriften "Experientia" und "Nuclear Physics". 1965-70 Präs. der Schweiz. Naturforschenden Gesellschaft. Vizepräs. des Schweiz. Forschungsrats.

Quellen und Literatur

  • (zusammen mit P. Frauenfelder, H.H. Staub), Einführung in die Physik, 3 Bde., 1951-72
  • «Experimentalphysik», in Lehre und Forschung an der Univ. Basel z.Z. der Feier ihres fünfhundertjährigen Bestehens, 1960, 293-305
  • Verh. SNG, 1971, (mit Bibl.)
  • Biogr. Lex. verstorbener Schweizer 7, 1975, 41
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.10.1910 ✝︎ 5.2.1971