de fr it

Moïse-EtienneMoricand

18.12.1779 Genf, 26.6.1854 Chougny (Gem. Vandœuvres), ref., von Genf. Sohn des Christ, Juweliers, und der Jeanne Alexandrine Mandry. 1822 Françoise Catherine Caroline Jaquet, Tochter des Jaques André, Maklers. Mit 12 Jahren zog M. nach Italien, um einen Uhrenhandel aufzubauen. Er trat mit Gelehrten in Kontakt und blieb bis 1814 in Italien, wo er Mineralien, Pflanzen, Schmetterlinge und Landmuscheln sammelte. Z.Z. der Restauration zurück in Genf, betätigte er sich als Vermittler von naturwissenschaftl. Sammlungen. Zugleich bearbeitete er die ihm zugesandten Pflanzen Lateinamerikas, sein selbst gesammeltes Herbar von Pflanzen rund um Venedig sowie Sammlungen von Muscheln. Mitgründer der Société des naturalistes und des Musée académique (heute Muséum d'histoire naturelle) in Genf.

Quellen und Literatur

  • Muséum d'histoire naturelle, Genf
  • Mémoire de la société de physique et d'histoire naturelle de Genève 14, 1855, V-VII
  • J.-C. Cailliez, Notice sur les collections malacologiques du Muséum d'histoire naturelle de Genève, 1995, 23 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.12.1779 ✝︎ 26.6.1854