de fr it

Johannes GeorgSchläpfer

6.2.1797 Trogen, 8.4.1835 Trogen, ref., von Trogen. Sohn des Friedrich und der Anna Katharina Rechsteiner. 1821 Johanna Tobler, Tochter des Johannes, Pfarrers, und der Anna Elisabeth Hörler. 1809-11 Privatunterricht in St. Gallen bei Prof. Peter Scheitlin, 1811-14 beim St. Galler Arzt Bernhard Wild, 1814-16 Medizinstud. in Tübingen. 1816-29 Arztpraxis in Trogen. 1817-18 Ratsherr in Trogen, Mitglied der kant. Sanitätskommission. Nebenher naturwissenschaftl. Studien und Reisen, teils in Begleitung des Zeichners Johann Ulrich Fitzi. Initiant eines kant. Herbariums. Verfasser u.a. eines Verzeichnisses seiner Naturaliensammlung (1827), einer naturhist. Beschreibung des Kt. Appenzell (1829) sowie von Reisetagebüchern (1832). Ab 1829 Besitzer des Schlosses Werdenberg, über das S. 1829 und 1834 zwei hist. Arbeiten schrieb. Ab 1817 Mitglied der Schweiz. Naturforschenden Gesellschaft, ab 1819 der Naturforschenden Gesellschaft St. Gallen und der Senckenberg. Naturforschenden Gesellschaft in Frankfurt am Main.

Quellen und Literatur

  • KBAR, Nachlass
  • AWG, 294
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF