de fr it

Hans GeorgStehlin

13.1.1870 Basel, 18.11.1941 Basel, ref., von Basel. Sohn des Karl Rudolf (->). Bruder von Fritz (->) und Karl (->). Ledig. Medizin- und Zoologiestud., 1893 Promotion an der Univ. Basel. 1896 Assistent am Naturhist. Museum Basel, 1898 Leiter der Abt. Vergleichende Anatomie und Paläontologie, 1920-41 Präs. der Museumskommission. 1912-18 Redaktor der "Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaften beider Basel" und ab 1921 der "Abhandlungen der Schweiz. paläontologischen Gesellschaft". S. führte die Forschungen seines Lehrers Ludwig Rütimeyer über Anatomie und Phylogenie der Säugetiere weiter und baute die fossile Säugetiersammlung des Naturhist. Museums aus. Er verfasste zahlreiche geolog.-paläontolog. Publikationen, v.a. über die neogenen und paläolith. Säugetiere der Schweiz, ihre Anatomie, Verbreitung und Fossilfundorte. S. schenkte den Primaten und Ungulaten aus der eozänen Molasse der Schweiz besondere Aufmerksamkeit, beschäftigte sich später auch mit aussereurop. Funden sowie paläogeograf. Aspekten und definierte das einschneidende Aussterbeereignis (Grande Coupure) an der Eozän-Oligozän-Grenze.

Quellen und Literatur

  • Naturhist. Museum Basel
  • Verh. der Naturforschenden Ges. in Basel 54, 1942-43, 183-221 (mit Werkverz.)
  • Verh. SNG 122, 1942, 319-325 (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 13.1.1870 ✝︎ 18.11.1941

Zitiervorschlag

J. Mutter, Raoul: "Stehlin, Hans Georg", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.11.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/028950/2012-11-07/, konsultiert am 27.01.2021.