de fr it

Frederic PearsonTreadwell

5.2.1857 Portsmouth (New Hampshire), 24.6.1918 Zürich, ref., Amerikaner, ab 1910 von Zürich. Sohn des William, Handelsschiffskapitäns, und der Ellen geb. Pearson. 1884 Marie Louise Dupré, Tochter des Friedrich. Schulen in Vevey und Deutschland. 1875-78 Chemiestud., 1878 Promotion und 1878-80 Assistenz bei Robert Wilhelm Bunsen an der Univ. Heidelberg. Mineralogiestudien bei Johann Friedrich Karl Klein in Göttingen. 1881 Assistent bei Victor Meyer, 1882 PD, 1885 Titularprof. und 1893-1918 o. Prof. für analyt. Chemie am Eidg. Polytechnikum bzw. an der ETH Zürich. Resultate von T.s Laborarbeiten (u.a. Untersuchungen von Schweizer Heilquellen) waren das Referenzwerk "Tabellen zur qualitativen Analyse" (1882 zusammen mit Victor Meyer) sowie das weltweit bekannte und in mehrere Sprachen übersetzte Standardwerk "Kurzes Lehrbuch der analyt. Chemie" (2 Bde., 1899-1902), das bis 1949 mehrfach aufgelegt wurde.

Quellen und Literatur

  • ETH-BIB
  • Schweiz. Bauztg. 72, 1918, 8
  • Schweiz. Chemiker-Ztg., 1918, 291
  • Vjschr. der Naturforschenden Ges. in Zürich 63, 1918, 576-579
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.2.1857 ✝︎ 24.6.1918