de fr it

Samuel HenriGeiser

24.12.1884 Corgémont, 28.5.1973 Biel, Mennonit, von Langenthal. Sohn des Daniel, Landwirts. 1911 Marianne Gyger. Besuch einer deutschsprachigen "Täuferschule", später u.a. Landwirt in Tavannes und Châtelat. Prediger (ab 1929) und Ältester (ab 1941) der Alt-Evang. Taufgesinnten-Gem. Moron. Mitherausgeber des Neuen Gemeinschaftsliederbuches (1955). Um 1920 Beginn eines nebenberufl., autodidakt. Studiums der Kirchen- und Täufergeschichte. Umfangreiches Quellenstud. sowie rege Sammeltätigkeit von alten täufer. Handschriften und Drucken. G.s Nachlass bildet den Kern des Archivs der Konferenz der Mennoniten der Schweiz in Jean-Gui ob Corgémont. 1972 Dr. h.c. der Univ. Zürich. Letzte Lebensjahre in Brügg.

Quellen und Literatur

  • Die Taufgesinnten Gem., 1931
  • Die Taufgesinnten Gem. im Rahmen der allg. Kirchengesch., 1971
  • P. Schowalter, «Samuel Henri G.», in Mennonit. Geschichtsbl. 25, 1973, 91 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.12.1884 ✝︎ 28.5.1973