de fr it

StephanSchlatter

13.11.1805 St. Gallen, 5.7.1880 St. Gallen, ref., von St. Gallen. Sohn der Anna (->). 1839 Sara Wilhelmine Steinmann. S. war als Kaufmann tätig. Da er die offizielle Kirche als zu unverbindlich empfand, gründete er mit seinem Cousin und Schwager Daniel (->) die Evang. Gesellschaft. Die schriftgemässe Feier des Abendmahls, eine straffere Kirchenzucht und die Glaubenstaufe gehörten zu den Zielen der kleinen Laiengemeinschaft ohne Kapelle und Prediger. Als Militärdienstverweigerer nahm S. zudem Gefängnisstrafen auf sich. 1848 richtete er einen Zweig der British and Foreign Bible Society ein, wobei 94'000 Bibeln und Neue Testamente vertrieben wurden, darunter dt. Ausgaben der Hebr. Bibel als Unterrichtsmaterial für Juden.

Quellen und Literatur

  • D. Schlatter, Ein Diener seines Meisters: aus dem Leben des Stephan S., 1922
  • J. Ninck, Anna S. und ihre Kinder, 1934
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.11.1805 ✝︎ 5.7.1880