de fr it

Jean-FrédéricChaillet

9.8.1747 Neuenburg, 29.4.1839 Neuenburg, ref., von Auvernier. Sohn des Jean-Frédéric (->). Ledig. Humanist. Studien in Neuenburg. 1767 trat C. in den Dienst Frankreichs ein (Regiment Jenner, ab 1783 Châteauvieux); 1791 verliess er die Armee im Grad eines Hauptmanns. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz beschäftigte er sich im Selbststudium mit Botanik. Er sammelte und klassifizierte zunächst die regionalen Phanerogamen (Samenpflanzen), später die Kryptogamen (Sporenpflanzen). Berühmte Botaniker wie Augustin-Pyramus de Candolle, Christiaan Hendrix Persoon und Jean Gaudin, mit denen er in Briefwechsel stand, veröffentlichten seine Arbeiten. C. legte ein bedeutendes Herbarium an und fügte dem handschriftl. Katalog von Jean-Antoine d'Ivernois 134 Pflanzenarten hinzu. Zur Erinnerung an C. gab de Candolle einer südamerikan. Baumfamilie den Namen "Chailletaceen".

Quellen und Literatur

  • BPUN, Nachlass
  • Biogr.NE 1, 37-42
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 9.8.1747 ✝︎ 29.4.1839