de fr it

ReinhardAmmon

1668 erstmals erw., nicht vor 1711, ref., von Frankfurt am Main, ab 1674 von Windisch. Verm. aus der gleichnamigen Frankfurter Buchhändlerfam. 1) vor 1670 Anna Boschinder (1639), Tochter des Zürcher Bäckers Hans Jakob, 2) 1711 Anna Joss. 1668 erhielt A. die Bewilligung, in Brugg zu wohnen und eine Buchhandlung zu betreiben. Einige Jahre später zog er nach Windisch. An beiden Orten betätigte er sich auch als Verleger religiöser Werke.

Quellen und Literatur

  • F. Blaser, «Reinhard A.», in Refugium Animae Bibliotheca, Fs. A. Kolb, 1969, 55-65
  • M. Baumann, Gesch. von Windisch vom MA zur Neuzeit, 1983, 349-351
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1668 ✝︎ nicht vor 1711