de fr it

Karl JakobInauen

25.1.1755 auf dem Rossberg (Brülisau), 16.9.1811, katholisch, von Appenzell (Rhode Lehn). Sohn des Anton Joseph, Landwirts, Wirts und Sägers in Brülisau, Schottensepp genannt, weil er Molke nach Gais lieferte, und der Anna Maria Neff. 1780 Maria Johanna Wettmer (vom Böschel), aus Weissbad. Karl Jakob Inauen gilt als eigentlicher Gründer der Kurstätte Weissbad. Er übernahm die veralteten Bauten und eröffnete sie nach umfassenden Umbauten 1790 neu. Er wollte die Molke im Weissbad selbst vertreiben, statt sie nach Gais zu transportieren. Als Begründer der Molken- und Badekuren hat er eine touristische Entwicklung eingeleitet, die Appenzell auch im Ausland bekannt machte und bis heute anhält. 1800-1801 Distriktsrichter.

Quellen und Literatur

  • AWG, 153
  • J. Signer, «Chronik der Appenzell I.-Rh. Liegenschaften», in Appenzell. Geschichtsbl., 1945, Nr. 22 und 23
  • H. Bischofberger, Bewegte Weissbadgesch., 1997, 10
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.1.1755 ✝︎ 16.9.1811

Zitiervorschlag

Hermann Bischofberger: "Inauen, Karl Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 01.03.2017. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029129/2017-03-01/, konsultiert am 01.12.2022.