de fr it

LaurenzSchefer

10.10.1697 Herisau, 20.5.1772 Herisau, ref., von Teufen (AR), ab 1736 von Herisau. Sohn des Niklaus, Seilermeisters, und der Lisabeth Früh. 1723 Anna Mock, Tochter des Moritz, Glasermeisters. Ausbildung zum Seiler. Nach längerer Wanderschaft wandte sich S. mit Erfolg dem Textilhandel zu. Er gründete das Handelshaus L. Schefer & Comp. mit zwei Neffen seiner Frau als Teilhabern. S. gehörte zu den ersten Ausserrhodern, die sich im internat. Textilhandel etablierten. Geschäftsbasis bildeten anfänglich während der Wanderschaft geknüpfte Beziehungen; Hauptabsatzgebiete waren das Elsass, Deutschland und Osteuropa. Ab 1752 amtierte er als Ratsherr. Nach seinem Rückzug aus der Firma 1756 widmete er sich gemeinnützigen Aufgaben; 1769 richtete er das erste Herisauer Waisenhaus ein.

Quellen und Literatur

  • W. Schläpfer, Wirtschaftsgesch. des Kt. Appenzell Ausserrhoden bis 1939, 1984, 86, 108 f.
  • T. Fuchs et al., Herisau, 1999, 128 f., 156, 164
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ≈︎ 10.10.1697 ✝︎ 20.5.1772