de fr it

Konrad KasparHauser

16.2.1743 Basel, 14.12.1824 Kopenhagen, ref., von Basel. Sohn des Rudolf und der Catharina König. 1) Karen Aereboe, 2) Cecilie Marie Ludvigsen. Von Beruf Handelsmann, übersiedelte H. 1767 kurz nach dem Tod seines Vaters nach Kopenhagen. 1776 wurde er zum königlich dän. Agenten im Range eines Kommerzienrates ernannt. Ab 1778 wirkte H. als Handelsadministrator der königlich dän. westindischen Gesellschaft, zu deren Direktor er 1816 ernannt wurde. Bereits 1812 hatte er den Titel eines dän. Konferenzrates erhalten. Nachdem Kopenhagen in den Napoleon. Kriegen 1807 grösstenteils zerstört worden war, engagierte sich H. beim Wiederaufbau. In seiner neuen Heimat erwarb er sich einen geachteten Namen. An ihn erinnern der Hauserplads (Hauserplatz) und die Hausergade (Hausergasse) in Kopenhagen.

Quellen und Literatur

  • C.F. Bricka, Dansk biografisk Lexikon 7, 1893
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.2.1743 ✝︎ 14.12.1824