de fr it

AbrahamGemperlin

"Abschrifft eines Japponischen Brieffs sampt dess Lands eignen vund seltzamen Buchstaben". Seite aus dem Warhafftigen Bericht von den Newerfundnen Japponischen Inseln vnd Königreichen [...] von Renward Cysat, 1586 vom Freiburger Drucker publiziert (Schweizerische Nationalbibliothek).
"Abschrifft eines Japponischen Brieffs sampt dess Lands eignen vund seltzamen Buchstaben". Seite aus dem Warhafftigen Bericht von den Newerfundnen Japponischen Inseln vnd Königreichen [...] von Renward Cysat, 1586 vom Freiburger Drucker publiziert (Schweizerische Nationalbibliothek).

um 1550, 1616 letztmals erw., aus Rottenburg am Neckar (Württemberg). 1583-84 Buchhändler in Freiburg i.Br., dann erster Drucker in Freiburg. Die Einrichtung seiner Druckerei erfolgte mit finanzieller Unterstützung des Rates. 1588 wurde G. aufgrund einer unerlaubten Publikation aus Freiburg verbannt. Im gleichen Jahr kehrte er dank Fürsprache der kath. Orte zurück. 1593 zog er nach Konstanz, wo er als Verleger tätig war. 1594 kehrte er abermals nach Freiburg zurück und führte seine Druckerei mit Wilhelm Mäss weiter. G. druckte in Freiburg Werke gegen den Protestantismus, Gebets- und Andachtsbücher (u.a. von Petrus Canisius) sowie Werke des Humanisten Sebastian Werro. 1597 wurde er wegen Schulden zu Gefängnis verurteilt und übergab die Druckerei Mäss. Danach war G. als Wollwarenhändler, vermutlich auch als Wirt und Schulmeister tätig. 1611 wurde er verarmt ins Bürgerspital aufgenommen.

Quellen und Literatur

  • L. Schnürer, Die Anfänge des Buchdrucks in Freiburg in der Schweiz, 1585-1605, 1944
  • A. Horodisch, Die Offizin von Abraham G., 1945
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1550 Letzterwähnung 1616

Zitiervorschlag

Birchler, Ursula: "Gemperlin, Abraham", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.08.2005. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029178/2005-08-19/, konsultiert am 06.12.2020.