de fr it

Leopold I. vonHabsburg

1290 Wien (?), 28.2.1326 Strassburg. Sohn von König Albrecht I. Bruder von Friedrich dem Schönen und von Albrecht II. (->). 1315 Katharina von Savoyen, Tochter des Grafen Amadeus V. von Savoyen. Herzog von Österreich und Steiermark und spätestens ab 1308 Regent in Vorderösterreich, verfolgte er die Mörder seines Vaters im Blutrachekrieg. Nach dem Tod seiner Mutter 1313 war er die bestimmende Kraft der Dynastie und förderte die Königswahl seines Bruders Friedrich des Schönen. Die Doppelwahl von 1314 beeinflusste seine weiteren Aktivitäten. Im Morgartenkrieg unterlag er am 15. November 1315 den Schwyzern. Bei der entscheidenden Auseinandersetzung mit König Ludwig dem Bayern 1322 verschuldete er die Gefangensetzung Friedrichs. Als Vorsteher des habsburgischen Hauses unterstützte er eine französische Thronkandidatur gegen den Wittelsbacher, versuchte für sich das Reichsvikariat zu erlangen und stellte sich lange gegen eine Aussöhnung zwischen Friedrich und Ludwig dem Bayern.

Quellen und Literatur

  • G. Hödl, Habsburg und Österreich 1273-1493, 1988, 53-74
  • LexMA 5, 1901
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 1290 ✝︎ 28.2.1326

Zitiervorschlag

Franziska Hälg-Steffen: "Habsburg, Leopold I. von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.10.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029217/2007-10-16/, konsultiert am 08.02.2023.