de fr it

Imer vonStrassberg

1364 . Sohn des Otto (->). Graf. Margarethe von Wolhusen. Wegen grosser Schulden war S. gezwungen, einige seiner Herrschaften zu verpfänden. Balm ging 1327 an seinen Cousin Rudolf III. von Nidau, Büren 1345 an Solothurn. Vor seinem Tod übergab er Büren Rudof IV. von Nidau. 1339 nahm S. an der Schlacht von Laupen teil. Er diente dem Hzg. von Österreich als Berater. S. war der letzte Vertreter des Geschlechts, das Ulrich III. von Neuenburg begründet hatte.

Quellen und Literatur

  • FRB 6-8
  • P. Aeschbacher, Die Gf. von Nidau und ihre Erben, 1924
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ✝︎ 1364

Zitiervorschlag

La Grutta-Robellaz, Christelle: "Strassberg, Imer von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.02.2012, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029246/2012-02-08/, konsultiert am 02.03.2021.