de fr it

Toussaint-PierreLenieps

29.9.1697 Genf, 4.8.1774 Paris, ref., von Genf. Sohn des Jean, Juwelenhändlers, und der Louise Michaud. 1718 Anne-Catherine Prevost, Tochter des Jean-Louis, Juwelenhändlers. L. ergriff den väterl. Beruf. 1731 wurde er wegen seiner Unterstützung von Jacques-Barthélemy Micheli du Crest, der ein Gegner der Aristokratenregierung war, lebenslänglich aus Genf verbannt. Als Bankier in Paris sowie als Briefpartner und Freund Jean-Jacques Rousseaus verfolgte L. weiterhin die Genfer Politik. Weil er 1766 seine Genfer Freunde aufrief, den Schlichtungsplan der vermittelnden Mächte zu verwerfen, wurde er dafür 14 Monate im Gefängnis La Bastille eingesperrt.

Quellen und Literatur

  • F. Bouchardy, «Un exemplaire de J.-J. Rousseau annoté par L.», in Musées de Genève 24, 1962, 7 f.
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.9.1697 ✝︎ 4.8.1774