de fr it

Jean RobertTronchin

26.8.1702 Genf, August 1788 Paris, reformiert, von Genf. Sohn des Antoine (->). Bruder des François (->), Cousin des Jean Robert (->). Ledig. Mitglied des Genfer Rats der Zweihundert. Bankier in Lyon bei Tronchin et Camp. Jean Robert Tronchin bewegte sich beruflich in zwei stark unterschiedlichen Milieus: im mehrheitlich reformierten, kosmopolitischen und ausländischen Bankgeschäft und in der katholisch und französisch geprägten Finanzbranche. 1759 wurde er als Finanzexperte des königlichen Finanzministers nach Paris gerufen und 1762 zum Generalpächter ernannt. Damit war er einer der fünf Schweizer, die dieses Amt im 18. Jahrhundert bekleideten. Ab 1755 war Tronchin auch Bankier Voltaires und ab 1765 Besitzer des Guts Les Délices.

Quellen und Literatur

  • H. Lüthy, La banque protestante en France 1, 1959, 411 f.; 2, 1961, 205-209 (Neudr. 2005)
  • Y. Durand, Les fermiers généraux au XVIIIe siècle, 21996
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 26.8.1702 ✝︎ August 1788

Zitiervorschlag

Anne-Lise Head-König: "Tronchin, Jean Robert", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 25.02.2014, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029287/2014-02-25/, konsultiert am 21.09.2023.