de fr it

AndreasHeidegger

8.4.1688 Zürich, 17.5.1746 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Andreas, Waagmeisters. 1) 1713 Sibilla Wild, Tochter des Abraham Wild, 2) 1722 Maria Elisabeth Feldmann, Tochter des Hans Jakob, Tuchhändlers, 3) 1730 Elisabeth Hartmann, Tochter des Hans Conrad. 1710 Ordination, ab 1714 Pfarrhelfer in Glarus, ab 1727 Diakon an der Predigerkirche von Zürich und ab 1732 Pfarrer an dieser Kirche. Bewegt von der Armut und Verdienstlosigkeit in Glarus führte H. die Baumwollhandspinnerei im Verlagssystem ein. Heimlich liess er aus dem Zürichbiet Spinnerinnen kommen, die zur Handspinnerei von Baumwolle anleiten sollten. Die Handspinnerei verbreitete sich ab 1715 im ganzen Kanton und blieb bis Ende des 18. Jh. eine wichtige Erwerbsquelle.

Quellen und Literatur

  • J. Winteler, Gesch. des Landes Glarus 2, 1954, 193-196
  • P. Barbey, Chronique de la famille H., 1990, 73-77, 162
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.4.1688 ✝︎ 17.5.1746