de fr it

AdamSchiesser

9.4.1727 Diesbach-Dornhaus (heute Gemeinde Glarus Süd), 28.10.1814 Diesbach-Dornhaus, reformiert, von Diesbach. Sohn des Johannes, Dorfvogts, und der Rosina Legler. 1753 Anna Katharina Tschudi, Tochter des Melchior, Gastwirts. Adam Schiesser war zunächst Handspinner, betrieb dann Handel mit Baumwollgarn und unterhielt Beziehungen zum Textilzentrum St. Gallen. Um 1755 verband er sich mit Kaspar Jenny (1725-1804) zur Firma Jenny & Schiesser mit Niederlassungen in Glarus und St. Gallen sowie Filialen in Bologna, Ancona und Pesaro. Diese importierte levantinische Rohbaumwolle sowie Korn und exportierte Baumwolldrucke. Schiesser, der dem Land Glarus eine luxuriöse Karosse zur Verfügung stellte, bekleidete auch hohe Landesämter: 1766-1767 war er Glarner Landesseckelmeister, ab 1778 Ratsherr, 1768-1798 Kriegsrat und 1777-1798 Salzherr. Um 1773 liess Adam Schiesser das Herrenhaus zum Sunnezyt errichten und galt Ende 18. Jahrhundert als einer der reichsten Bürger des Landes Glarus. Die Firma wurde 1815-1820 liquidiert.

Quellen und Literatur

  • E. Knüsli, «Das Haus "zum Sunnezyt" in Diesbach», in Neujahrsbote für das Glarner Hinterland 6, 1972, 7-29
  • R. von Arx, Glarner Handelshäuser im 18. Jh., Ms., [2002], 8-12 (LAG)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 9.4.1727 ✝︎ 28.10.1814

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Schiesser, Adam", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.11.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029300/2012-11-20/, konsultiert am 20.04.2024.