de fr it

AndreasPfeffer

1678 Frankfurt am Main, 6.5.1730 Chur, protestantisch, ursprünglich aus Deutschland, 1719 von Chur als Bundsmann angenommen. Sohn des Johann, Typografen, und der Eva Jenny. Elsa Jenny. Andreas Pfeffer und sein Vater waren als Typografen zunächst Konkurrenten von Johann Jakob Schmid, ab 1709 dessen Nachfolger. Zum Familienbetrieb gehörte 1706-1791 auch eine Buchbinderei. Nach Pfeffers Tod betrieben seine Mutter und sein Sohn Johann (1713) die Druckerei, die 1710-1766 die einzige in Chur war. Sie gaben Kalender und kleine Zeitungen in fünf Sprachen heraus. Pfeffer druckte 1718 "La Santa Bibla" auf Surselvisch. 1791 wurde der Betrieb von der Bücherei und Druckerei Jakob Otto und Söhne übernommen.

Quellen und Literatur

  • R. Bornatico, La stampa nei Grigioni, 1976, 126-134
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Andrea Pfeffer (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 1678 ✝︎ 6.5.1730

Zitiervorschlag

Adolf Collenberg: "Pfeffer, Andreas", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 01.02.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029317/2010-02-01/, konsultiert am 19.08.2022.