de fr it

JacobDortu

23.5.1749 Berlin, 23.8.1819 Carouge (GE), ref., von Vieux-Dampierre (Champagne, F). Sohn des Esaïe, Handschuhmachers und hugenott. Flüchtlings, und der Louise Chambeau. Marie Julie Heicken. 1764-67 Lehre als Porzellanmaler in der königl. Manufaktur in Berlin, 1773-77 Aufenthalt in Marseille, 1777-78 in Marienberg (Schweden). 1781 erhielt D. von Bern die Bewilligung, zusammen mit dem dt. Keramiker Ferdinand Müller in Nyon eine Porzellanfabrik zu gründen. Diesen Betrieb, der über 30 Personen beschäftigte, leitete er von 1789 bis 1813. Nachdem das Unternehmen 1813 aufgelöst worden war, mieteten D. und seine Geschäftspartner von Louis Herpin die Räumlichkeiten der Fayencemanufaktur an der Rue Joseph Girard in Carouge. D. gilt als bedeutender Keramikkünstler. Seine Werke sind in zahlreichen Museen ausgestellt.

Quellen und Literatur

  • M.-O. und J.-M. Houriet, Les faïenciers de Carouge, 1985
  • L. Droz, Les comptes de la manufacture de porcelaine de Nyon, Liz. Lausanne, 1997
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Jean-Jacques Dortu
Lebensdaten ∗︎ 23.5.1749 ✝︎ 23.8.1819