de fr it

Hans JakobPestalozzi

13.8.1707 Bad Grönenbach (Bayern), 24.4.1782 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Hans Jakob Pestalozzi, Pfarrers, und der Dorothea Wirz. 1728 Ester Jonquière, Tochter des Jean-Georges Jonquière, Berner Seidenfabrikanten, Enkelin des Jacques Jonquière. Ab 1728 gehörte Hans Jakob Pestalozzi der Zunft zur Saffran an. Er war Sensal des Kaufmännischen Direktoriums in Zürich. 1759 gründete er mit Hans Heinrich Frey das Seidenfabrikations- und Bankhaus Frey & Pestalozzi, ein innovatives Unternehmen mit Beteiligungen an ausländischen Firmen, das den Handel nicht mehr über Messen, sondern direkt mit den Kunden und Lieferanten abwickelte. Das Geschäft ging als Erbschaft auf seinen gleichnamigen Sohn Hans Jakob Pestalozzi (1731-1802) über und erfuhr nach dessen Tod unter der Witwe Cleophea Pestalozzi einen Aufschwung.

Quellen und Literatur

  • Peyer, Hans Conrad: Von Handel und Bank im alten Zürich, 1968.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Lassner, Martin: "Pestalozzi, Hans Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.09.2020. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029405/2020-09-16/, konsultiert am 05.12.2020.