de fr it

Johann JakobEichenberger

7.1.1821 Beinwil am See, 7.3.1895 Beinwil, ref., von Beinwil. Sohn des Johann Heinrich, Landwirts, Baumwolltuchverlegers und Gemeinderats. Elisabeth Weber, von Menziken. Bezirksschule Reinach. Im Welschland Kontakt mit Tabakfabrikanten. 1841 begann E. mit der Herstellung von Zigarren, die er in Zürich und Basel verkaufte, und begründete in Beinwil eine Fabrik. 1887 übergab der Pionier der Tabakindustrie im Seetal die Firma an seine Söhne Theodor und Eduard (später Eduard Eichenberger Söhne). Der radikal-liberale E. nahm als Kavallerist an den Freischarenzügen teil.

Quellen und Literatur

  • W. Werder, Die aarg. Tabakindustrie im See- und Wynental im 19. Jh., Liz. Zürich, 1974
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 7.1.1821 ✝︎ 7.3.1895

Zitiervorschlag

Wohler, Anton: "Eichenberger, Johann Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.08.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029498/2004-08-27/, konsultiert am 20.09.2020.