de fr it

BurkhardReber

11.12.1848 Benzenschwil, 9.6.1926 Plainpalais (heute Gemeinde Genf), kath., von Benzenschwil und Genf. Sohn des Joseph und der Catherine geb. Kaufmann. Ledig. 1868-70 Apothekerpraktikum in Weinfelden, Pharmaziestud. in Neuenburg, Strassburg und am Eidg. Polytechnikum in Zürich. Als erster Genfer Spitalapotheker 1879-85 Leiter der Apotheke im Kantonsspital Genf, 1885-93 Apotheker in Genf. 1885-89 Redaktor und Direktor der pharmazeut.-therapeut. Zeitschrift "Fortschritt". Genfer Gemeinderat (städt. Legislative) und Grossrat, PD an der Univ. Genf, Konservator am epigraf. Museum. Mitglied zahlreicher Vereine, u.a. ab 1888 der Genfer Société d'histoire et d'archéologie. Nach der Aufgabe seiner Apotheke forschte R. in den Bereichen Anthropologie, Archäologie, Numismatik, Pharmazie- und Medizingeschichte.

Quellen und Literatur

  • "O! Freundschaft, du machst mich fast betrunken!", hg. von P. Hugger, 2008 (Tagebuch)
  • Catalogue des ouvrages, articles et mémoires publiés par le corps professoral de l'université de Genève, 1916, 309-327, (Werkverz.)
  • BHG 5, 1925-34, 86 f.
  • Schweiz. Apotheker-Ztg. 65, 1926, 310
  • BLAG, 605 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.12.1848 ✝︎ 9.6.1926