de fr it

KarlHerosé

27.5.1774 Aarau, 11.6.1855 Aarau, reformiert, von Aarau. Sohn des Johann, Fabrikanten, und der Salome Ernst. Ledig. Ausbildung zum Kaufmann in Montbéliard. Anhänger der Helvetischen Revolution. Karl Herosé bereiste 1798 im Auftrag der helvetischen Regierung die Kantone und berichtete über die Stimmungslage in der Bevölkerung. Nach dem Tod des Vaters Beteiligung an der väterlichen Textilfirma (Tuchhandel und Indiennedruckerei). 1834 Rückzug aus dem Textilgeschäft, 1837 Eröffnung der ersten nachweisbaren Zementfabrik der Schweiz in Aarau (1851 verkauft). Hauptgründer der Allgemeinen Aargauischen Ersparniskasse (später Neue Aargauer Bank), 1822-1849 deren Präsident. 1826 gab Herosé durch eine Schenkung Anstoss zur Gründung der Gewerbeschule Aarau. Mitglied verschiedenen Gesellschaften, unter anderem der Helvetischen Gesellschaft.

Quellen und Literatur

  • BLAG, 344 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 27.5.1774 ✝︎ 11.6.1855

Zitiervorschlag

Dominik Sauerländer: "Herosé, Karl", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.08.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029604/2006-08-30/, konsultiert am 21.05.2022.