de fr it

ErnstKistler

20.7.1901 Brugg, 20.11.1964 Brugg, reformiert, von Bözen und ab 1918 von Brugg. Sohn des Karl, Oberrichters, und der Lina Klara geborene Bürgi, von Lyss. Rita Hermine zum Keller, Tochter des Fritz Stephan, von Brugg. Kantonsschule Aarau, 1920-1924 Rechtsstudium in Zürich, Genf und Bern, 1925 Dr. iur., 1926 Fürsprecher. Anwaltspraxis in Brugg. 1940-1964 Stadtrat in Brugg, ab 1946 Vizeammann. 1942-1952 Präsident der kantonalen FDP, 1944-1963 aargauischer Grossrat (Präsident 1948-1949). 1952-1964 Verwaltungsratspräsident der Aargauischen Hypotheken- und Handelsbank. 1956-1960 Kommandant der Grenzbrigade 5.

Quellen und Literatur

  • Aargauer Tbl., 21.11.1964
  • Brugger Njbl. 75, 1965, 132-136
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 20.7.1901 ✝︎ 20.11.1964

Zitiervorschlag

Sarah Brian Scherer: "Kistler, Ernst", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.08.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029612/2007-08-13/, konsultiert am 08.08.2022.