de fr it

Johann AntonHersche

8.8.1822 (gilt als Geburtsdatum, obwohl im Register der 8.8. festgehalten ist) Schwende, 29.1.1911 Mettlen (Appenzell), katholisch, von Appenzell (Rhode Gonten). Sohn des Johann Anton und der Maria Magdalena geborene Martin. Maria Magdalena Sutter, Tochter des Josef Anton. Nach insgesamt drei Wochen Schulbildung Tätigkeit als Senn an verschiedenen Stellen in Appenzell Innerrhoden. Zeugnis als bester Senn, ab 1848 auch Tätigkeit ausserhalb des Kantons. 1853-1880 als Molkenbereiter (Schöttler) in Cilly (Steiermark), Bad Soden, Königstein (beide Hessen), Bad Ems (Rheinland), Frankfurt, Neuhäusel (Nassau) und Bad Neuenahr (in der Eifel) tätig. Danach Privatier. Galt als reich. Trotz elementarster Schulbildung brachte es Johann Anton Hersche zum allgemein geachteten und international aktiven Unternehmer.

Quellen und Literatur

  • LAA, Nachlass J. Signer (Akten Hersche: Auszüge aus dem Wanderbuch)
  • AWG, 125
  • J. Signer, «Chronik der Appenzell I.-Rh. Liegenschaften», in Appenzell. Geschichtsbl., 1942, Nr. 9, 1 f.
  • K. Neff, J. Dörig, «Innerrhoder Schöttler, Milchkuranstalten und Broderieshändler im Ausland», in IGfr. 8, 1961, 3-30
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.8.1822 ✝︎ 29.1.1911

Zitiervorschlag

Hermann Bischofberger: "Hersche, Johann Anton", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.02.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029622/2008-02-12/, konsultiert am 01.12.2022.