de fr it

Max FidelEugster

3.5.1841 Büriswilen (Bezirk Oberegg), 1.2.1919 Paris, katholisch, von Oberegg. Sohn des Karl Jakob, Metzgers, und der Maria Barbara geborene Hongler. Verheiratet. Besuchte die Schulen in Freiburg und die technische Abteilung der Kantonsschule St. Gallen. Wanderte 1856 nach New Orleans aus; 1860 Offizier im Bürgerkrieg, dann Teilhaber an einer grösseren Unternehmung. Ab 1878 Bankier und Financier in Dijon. 1910 Initiant und Planer einer Luftseilbahn auf den Mont Blanc, deren technische Bauleitung er nach dem Tod des verantwortlichen Ingenieurs übernehmen musste. Mit seiner Heimat Oberegg blieb er verbunden: Er schenkte dem Bezirk 50'000 Fr., deren Kapitalertrag für Schul- und Bildungszwecke zu verwenden war. Max Fidel Eugster verkörperte den Selfmademan, der aus einfachen Verhältnissen stammte und es dank besonderer Begabungen zu Reichtum und Anerkennung brachte.

Quellen und Literatur

  • Appenzeller Volksfreund, 8.2.1919
  • AWG, 65
  • H. Bischofberger, Rechtsarchäologie und rechtl. Volkskunde des eidg. Standes Appenzell Innerrhoden, 1999, 206
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.5.1841 ✝︎ 1.2.1919

Zitiervorschlag

Hermann Bischofberger: "Eugster, Max Fidel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.11.2005. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029629/2005-11-22/, konsultiert am 01.12.2022.