de fr it

Johann ConradHonnerlag

29.5.1777 Lyon, 14.5.1838 Trogen, reformiert, von Trogen. Sohn des Johann Conrad, Filialleiters der Handelsfirma Gebrüder Zellweger in Lyon, und der Anna geborene Zellweger. Neffe von Bartholome Honnerlag und Johann Georg Honnerlag. Ledig. Kaufmännische Ausbildung bei seinem Onkel Johann Georg in Genua. 1803 Rückkehr nach Trogen und Gründung der Handelsfirma Honnerlag & Co. Baldige Geschäftsaufgabe und Hinwendung zu Literatur und Kunst. Aufbau einer bedeutenden Bibliothek und Kunstsammlung, Erweiterung der prachtvollen Parkanlage beim Wohnpalast in der Niedern in Trogen. Auftraggeber des Zeichners Johann Ulrich Fitzi, der 1821-1822 Federzeichnungen sämtlicher Ortsbilder Appenzell Ausserrhodens anfertigte. Honnerlag und sein Vetter Johann Caspar Zellweger waren Mitstifter der Kantonsschule Trogen sowie der Kantonsbibliothek. 1806-1830 Trogner Gemeinderat, 1811-1817 kantonaler Examinator, 1832 Revisionsrat. 1817 Oberstleutnant.

Quellen und Literatur

  • Reisetagebuch, Ms., 1793 (Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden, Trogen)
  • E. Steinmann, Die Kunstdenkmäler des Kantons Appenzell Ausserrhoden: Der Bezirk Mittelland, 2, 1980, 153-159
  • P. Holderegger, Unternehmer im Appenzellerland, 1992, 85
  • M. Weishaupt, «Die "Description de l'Egypte" in der Bibliothek von Trogen», in Appenzellische Jahrbücher, 130, 2003, 14-27
  • B. Sigel, «"Auf den Bergen ist Freiheit!". Der Garten Honnerlag in Trogen», in Nutzen und Zierde, hg. von B. Sigel et al., 2006, 194-199
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF