de fr it

AdamKlaesi

5.7.1879 Luchsingen, 25.5.1958 Langenthal, ref., von Luchsingen. Sohn des Johann Rudolf, Packers, und der Magdalena geb. Böninger. 1930 Clara Kummer, Tochter des Gottfried, Fabrikanten, von Höchstetten. Kaufmänn. Lehre. 1898 Eintritt in die Leinenmanufaktur Kummer-Egger in Langenthal. 1909 kaufmänn. Leiter der Porzellanfabrik Langenthal, ab 1913 deren Direktor. K. führte innovative Produktionsmethoden ein und gilt deshalb als Pionier der Porzellanindustrie. 1917 Mitbegründer der Muba in Basel, 1919 des Verbands der Keram. Industrie (Präs. 1934-51). Verwaltungsrat der Bank in Langenthal (1934-58) und der Elektrizitätswerke Wynau (1939-54), Vorstandsmitglied des Handels- und Industrievereins Oberaargau und der Bern. Handelskammer. 1923-32 und 1937-38 für die FDP im Gr. Gemeinderat von Langenthal.

Quellen und Literatur

  • H.R. Schmid, «Adam Klaesi», in Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik 12, 1961, 89-115
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Adam Kläsi
Lebensdaten ∗︎ 5.7.1879 ✝︎ 25.5.1958