de fr it

AugusteAgassiz

15.4.1809 Môtier (heute Gemeinde Mont-Vully), 25.2.1877 Lausanne, reformiert, von Orbe und Bavois, Ehrenbürger von Saint-Imier. Sohn des Gemeindepfarrers Louis Benjamin Rodolphe und der Rose geborene Mayor. Bruder von Louis (->). Julie Louise Henriette Mayor, eine Cousine, Tochter des Bankiers François Auguste. Banklehre bei Mayor-Fornachon in Neuenburg, ab 1832 Geschäftsmann in Saint-Imier. Dort war er 1833 Mitgründer eines Unternehmens zur Herstellung von Gebrauchsuhren. Auguste Agassiz exportierte als Erster Uhren in die USA. Sein Partner in New York war sein Cousin Auguste Mayor. 1846-1847 Gemeindepräsident von Saint-Imier. Danach zog er sich gesundheitshalber nach Lausanne zurück und übergab die Leitung des Unternehmens 1854 François Secretan und seinem Neffen Ernest Francillon, der 1867 die Fabrik Longines errichtete.

Quellen und Literatur

  • A. Francillon, Histoire de la fabrique des Longines, 1947, 9-26
  • J.-P. Chollet, «Histoire de la fabrique Longines», in Chronométrophilia 6, Nr. 11, 1981, 10-39
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.4.1809 ✝︎ 25.2.1877

Zitiervorschlag

Christoph Zürcher: "Agassiz, Auguste", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 11.11.2016. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029787/2016-11-11/, konsultiert am 23.04.2024.