de fr it

AlfredJost

2.12.1875 Epsach, 19.9.1949 Lyss, ref., von Wynigen. Sohn des Johannes, Schmiedemeisters in Epsach. 1905 Rosa Tschannen, Tochter des Christian. Nach dem Tod des Vaters 1885 brachte die Mutter die Fam. als Uhrenstein-Heimarbeiterin durch. 1902 gründete J. in Lyss ein eigenes Préparageatelier zur Herstellung von Uhrensteinen. 1906 wurde der Betrieb in eine Fabrik verlegt. Der Übergang von der Hand- zur Maschinenschleiftechnik (eigene Maschinenentwicklung) erlaubte eine Produktivitätssteigerung, die aber infolge der Krise um 1923 nicht ausgenützt werden konnte. Ab 1935 kamen synthet. Uhrensteine auf, was einen Neuanfang nötig machte. Um 1930 stieg J.s Sohn Paul ins Geschäft ein. J.s Schwager Werner Bangerter errichtete 1937 in Pieterlen einen Filialbetrieb (später unabhängig). Unter der Führung von Vater und Sohn wurde die Fabrik in Lyss 1941 vergrössert. Die Kontingentierung der Arbeitskräfte durch das Uhrenstatut von 1943 machte die Automatisierung der Produktion nötig. Als J. sich 1946 aus der Firma zurückzog, wandelte Paul das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft um (heute Synton AG, Lyss und Moutier). 2005 war die vierte Generation der Fam. in der von J. gegr. Firma tätig.

Quellen und Literatur

  • O. Leu, 50 ans Préparages Jost Lyss, 1902-1952, [1952]
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.12.1875 ✝︎ 19.9.1949