de fr it

CharlesSchäublin

23.8.1883 Waldenburg, 28.3.1958 Bern, ref., von Waldenburg. Sohn des Friedrich, Schlossers, und der Anna geb. Weber. Lea Erica Eggli, Tochter des Friedrich Johann. Mechanikerlehre in Solothurn, 1903 Diplom. S. bildete sich 1903-11 bei versch. Firmen aus, v. a. bei A. Schild in Grenchen, Tavannes Watch und Omega. 1912 gründete er mit den Brüdern Burri von Tramelan die feinmechan. Fabrik Burri, Schäublin & Co. 1914 verliess er seine Partner und gründete 1915 in Malleray eine Werkzeugmaschinenfabrik, die für die Uhrenindustrie produzierte (Drehbänke, Zangen). 1916 schloss er sich mit seinem Schwager Emile Villeneuve zusammen und gründete die Firma Ch. Schäublin-Villeneuve, die ab 1946 Schäublin SA hiess. Das Unternehmen wurde in mehreren Schritten vergrössert und sein Sitz nach Bévilard verlegt. Tochterfirmen wurden eröffnet bzw. erworben, v.a. 1924 ein Betrieb in Delsberg. S. war ein Mäzen der regionalen Sekundarschule. 1999 trennte sich die Schäublin SA von mehreren wichtigen Bereichen, u.a. verkaufte sie die Fabrik in Delsberg.

Quellen und Literatur

  • Cejare, Saint-Imier, Bestand S. SA
  • «Au pays des tours: S. SA, Bévilard», in Industrie et travail, 1957, Nr. 24/8
  • A. de Mestral, «Charles S. (1883-1958) et Emile Villeneuve (1890-1952)», in Pionniers suisses de l'économie et de la technique, 1964, Nr. 6, 89-115
  • Schaublin, 1915-1965, [1965]
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.8.1883 ✝︎ 28.3.1958