de fr it

ChristophBurckhardt

10.6.1740 Basel, 3.4.1812 Basel, ref., von Basel. Sohn des Christoph B.-Vischer, Handelsherrn. 1764 Dorothea Merian, Tochter des Daniel Merian-Sarasin, Handels- und Ratsherrn. Aufnahme ins väterl. Geschäft (Christoph Burckhardt & Sohn), nach dem Tod des Vaters 1790 Gründung einer eigenen Firma (v.a. Baumwollhandel, Indiennefabrikation) im 1788-91 von B. erbauten Segerhof (Christoph Burckhardt & Co.). 1790 Zweigniederlassung in Nantes. Starke Beteiligung am Schmuggel zur Umgehung der Kontinentalsperre. Handelsbeziehungen in Europa und Übersee. Zwischen 1782 und 1817 beteiligte sich B.s Firma am internat. Sklavenhandel, u.a. mit den Schiffen L'Intrépide und Le Cultivateur. 1787-98 Gerichtsherr.

Quellen und Literatur

  • StABS
  • SWA, Segerhof-Archiv
  • ckdt. (Basel), 1990
  • P. Fierz, Eine Basler Handelsfirma im ausgehenden 18. und zu Beginn des 19. Jh., 1994
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ≈︎ 10.6.1740 ✝︎ 3.4.1812