de fr it

CarlKoechlin

4.11.1889 Basel, 10.6.1969 Basel, ref., von Basel. Sohn des Carl (->). Bruder des Alphons (->). 1918 Rosalie Vischer, Tochter des Peter, Bandfabrikanten. Ausbildung am Humanist. Gymnasium Basel, an der Handelsschule Neuenburg und an der Handelshochschule Berlin. 1908 trat K. in die Chemiefirma Geigy AG ein, wurde 1918 deren Direktor, stieg 1919 in den Verwaltungsrat auf, war ab 1939 dessen Delegierter und wirkte 1949-67 als Verwaltungsratspräsident. 1927-51 präsidierte er die Handelskammer Basel-Stadt, 1951-64 sass er dem Vorort des Schweiz. Handels- und Industrievereins vor. Ab 1932 war er Mitglied des Bankrats der Schweiz. Nationalbank. Während des 2. Weltkriegs diente K. als Chef der Sektion Chemie und Pharmazeutika des Kriegs-, Industrie- und Arbeitsamtes. 1918-38 gehörte er als Mitglied der liberal-demokrat. Fraktion dem Gr. Rat von Basel-Stadt an. 1936 Ehrendoktor der jurist. Fakultät der Univ. Basel, 1958 der philosoph.-naturwissenschaftl. Fakultät Basel und der Nationalökonomie der Univ. Lausanne.

Quellen und Literatur

  • Basler Nachrichten, 10.6.1969
  • National-Ztg., 11.6.1969
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF