de fr it

Carl AlbertHandschin

15.12.1849, 13.3.1933 Liestal, reformiert, von Gelterkinden. Sohn des Albrecht, Sattlermeisters und Landwirts, und der Sara geborene Mühlethaler. 1876 Anna Freivogel, von Gelterkinden. Kaufmännische Ausbildung, 1874-1883 Verwalter der Ersparniskasse Gelterkinden. 1883 Associé und kaufmännischer Leiter einer mechanischen Strickerei in Aarburg. 1884 gründete Carl Albert Handschin in Liestal eine eigene Strickerei, aus der später zusammen mit dem Teilhaber Carl Ronus die Firma Hanro wurde. 1920 wurde die Firma in eine Aktiengesellschaft mit Handschin als Verwaltungsratspräsidenten umgewandelt. Weiter sass er in den Verwaltungsräten der Basellandschaftlichen Kantonal- und der Hypothekenbank. 1901-1911 freisinniger Baselbieter Landrat (Präsident 1907-1908), 1916-1917 Gemeinderat von Liestal.

Quellen und Literatur

  • Biogr. Lex. verstorbener Schweizer 2, 1948, 50
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.12.1849 ✝︎ 13.3.1933

Zitiervorschlag

Birkhäuser, Kaspar: "Handschin, Carl Albert", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.10.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029873/2014-10-21/, konsultiert am 29.01.2022.