de fr it

FriedrichReinhardt

18.6.1866 Tellicherry (Südindien), 28.6.1949 Basel, reformiert, von Basel. Sohn des Louis Philipp, Missionars und Buchdruckereibesitzers, und der Anna geborene Götz, Tochter eines Seidenhändlers. Bruder der Anna Maria Jungck. 1895 Bertha Emilie Strahm, Tochter des Gottlieb, Eisenhändlers. Buchdruckerlehre in Stuttgart, Heidelberg und New York. 1895 Übernahme der väterlichen Druckerei Dettloff. 1900 gründete Friedrich Reinhardt in Basel den Verlag Friedrich Reinhardt für evangelisch-theologische Literatur, in dem die Familienzeitschrift "Die Garbe", die Erzählerreihe "Stab-Bücher" und Werke von Volksschriftstellern erschienen.

Quellen und Literatur

  • Nationalztg., 17.6.1941; 29.6.1949
  • Basler Nachrichten, 30.6.1949
  • 50 Jahre Verlag Friedrich Reinhardt AG Basel, 1950
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.6.1866 ✝︎ 28.6.1949

Zitiervorschlag

Pagotto-Uebelhart, Jan: "Reinhardt, Friedrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.08.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029880/2010-08-17/, konsultiert am 17.01.2022.