de fr it

MelchiorBöniger

Porträt Melchior Böniger. Fotografie von Stephany & Baumann, Zürich, um 1890 (Firmenarchiv der Novartis AG, Basel, SA FOT 2.10.006).
Porträt Melchior Böniger. Fotografie von Stephany & Baumann, Zürich, um 1890 (Firmenarchiv der Novartis AG, Basel, SA FOT 2.10.006).

21.12.1866 Nidfurn, 30.7.1929 Kreuzlingen, ref., von Nidfurn. Sohn des Adam, Modellstechers. Ida Ris, von Mitlödi. 1888 Diplom als Fachlehrer naturwiss. Richtung am Polytechnikum Zürich, 1889 Dr. phil. der Univ. Zürich. Anschliessend Chemiker bei der Firma Kern & Sandoz in Basel, der späteren Sandoz. B.s Erfindungen im Bereich der Teerfarben für die Textilindustrie sind noch immer von Bedeutung. Nicht nur als Chemiker, sondern auch als Direktor (1895-1926) massgeblich beteiligt an der Entwicklung des Unternehmens. 1901-08 Präs. der Basler Liedertafel. 1924-28 Präs. der Schweiz. Gesellschaft für chem. Industrie.

Quellen und Literatur

  • FirmenA Novartis AG, Basel
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.12.1866 ✝︎ 30.7.1929

Zitiervorschlag

Schmidt-Ott , Gabrielle: "Böniger, Melchior", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.11.2002. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029885/2002-11-08/, konsultiert am 29.11.2020.