de fr it

RobertKäppeli

21.7.1900 Luzern, 25.4.2000 Luzern, katholisch, von Luzern und Knutwil. Sohn des Franz Xaver, Kaufmanns, und der Emma geborene Bucher. 1938 Martha Emma Reich, Tochter des Johann Robert. Kaufmännische Ausbildung. Ab 1924 Studium der Nationalökonomie in Basel, 1928 Promotion. Assistent am Institut für Weltwirtschaft und Seeverkehr in Kiel. 1930 Sekretär der Warburg-Bank Hamburg, 1934 Verwaltungsratssekretär der Ciba, ab 1939 Leiter der Finanzabteilung, ab 1946 Delegierter des Verwaltungsrats, ab 1956 Präsident. 1970-1972 Erster Präsident der Ciba-Geigy, dann Ehrenpräsident des Verwaltungsrats. 1996 Ehrenpräsident der Novartis. 1956 Dr. h.c. der ETH Zürich, 1963 der Universität Freiburg, 1966 der Universität Basel. Mäzen und Sammler (u.a. Gönner und Gründungsmitglied des Basler Antikenmuseums).

Quellen und Literatur

  • Aus meinem Leben, 1970
  • BaZ, 29.4.2000
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.7.1900 ✝︎ 25.4.2000

Zitiervorschlag

Jan Pagotto-Uebelhart: "Käppeli, Robert", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.04.2016. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/029888/2016-04-27/, konsultiert am 30.06.2022.