de fr it

EduardPreiswerk

19.3.1829 Basel, 2.4.1895 Basel, ref., von Basel. Sohn des Emanuel, Kaufmanns, und der Marie Sophie geb. Hunziker. 1) 1852 Maria Burckhardt, Tochter des Peter, Gerichtsherrn, 2) 1873 Emma Groben. Kaufmänn. Lehre in der Tuchgrosshandlung von Benedict Bischoff. 1848-51 Buchhalter und Kassier im Bankhaus Martin & Pury in Neuenburg, 1851 Eintritt ins väterl. Kolonialwarengeschäft, ab 1853 mit seinem Bruder Carl dessen Leiter. In Basel Mitgründer des Börsenvereins, des Handels- und Industrievereins sowie Mitinitiant der Handelskammer. 1858-76 Mitglied des Zivilgerichts, 1867-84 (mit Unterbrechungen) liberal-konservativer Grossrat. Ab 1863 gehörte P. dem Komitee der Basler Mission an und übernahm 1864 die Leitung der Missions-Handlungs-Gesellschaft (später Basler Handelsgesellschaft). Er stellte sich stets gegen eine Säkularisierung des philanthrop. Unternehmens und baute es bis zu seinem Tod zu einem zentralen finanziellen Pfeiler der Basler Mission aus.

Quellen und Literatur

  • G.A. Wanner, «Eduard und Wilhelm P.», in Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik 39, 1984
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.3.1829 ✝︎ 2.4.1895