de fr it

SamuelSchweizer

2.3.1903 Basel, 19.6.1977 Breganzona (heute Gem. Lugano), ref., von Basel und Schönenberg an der Thur (heute Gem. Kradolf-Schönenberg). Sohn des Ernst und der Rosa Lina geb. Schneider. 1) 1928 Caterina Michelini, 2) 1939 Maria Angela Michelini. Rechtsstud. in Basel und Genf, Promotion, Advokaturexamen. Kurze Tätigkeit in einer Genfer Anwaltskanzlei. Ab 1929 im Dienst des Schweiz. Bankvereins, zunächst Rechtskonsulent der Niederlassung in London, ab 1934 Mitarbeiter der Generaldirektion in Basel, 1950-51 Direktor in Basel, 1952 Ernennung zum Mitglied der Generaldirektion, 1962-72 Präs. des Verwaltungsrats. Mitglied des Bankrats der Schweiz. Nationalbank, Finanzexperte der beratenden Komm. für den Nationalstrassenbau, ab 1962 Mitglied und 1966-69 Präs. der Basler Handelskammer, Präs. der Lateinamerikan. Handelskammer. S. bemühte sich um die Ausweitung und Vertiefung der internat. Beziehungen der Schweiz. Er hatte massgebl. Anteil an der Gründung des Lateinamerika-Instituts an der HSG. 1968 erhielt S. den Dr. h.c. der phil.-hist. Fakultät der Univ. Basel für seine Verdienste um das Basler Antikenmuseum und seine Wirkung als Fachmann für Währungsfragen. Verwaltungsrat der Ciba und weiterer Industriegesellschaften.

Quellen und Literatur

  • H. Bauer, Schweiz. Bankverein 1872-1972, 1972
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.3.1903 ✝︎ 19.6.1977