de fr it

AlbertSauter

22.9.1846 Egelshofen (heute Gem. Kreuzlingen), 29.12.1896 Genf. Sohn des Sebastian und der Maria geb. Baechler. Amelia Hebel. Apothekerlehre im Kt. Thurgau, Praktikum in Genf. 1873 eröffnete S. an der Place des Alpes in Genf eine Apotheke. 1878 brachte er eine Tablettenproduktionsmaschine aus den USA mit. Das Laboratoire Sauter wurde so zum ersten Tablettenhersteller der Schweiz. Die 1893 gegr. Aktiengesellschaft Sauter SA eröffnete zahlreiche Filialen in Europa, Amerika und Russland. 1896 starb S. ohne Nachfolger. Die Laboratoires Sauter, die bisher eine beherrschende Stellung in der schweiz. Pharmaindustrie eingenommen hatte, musste von nun an mit zahlreichen finanziellen Problemen kämpfen. 1958 wurde das Unternehmen schliesslich vom Konzern Hoffmann-La Roche übernommen.

Quellen und Literatur

  • AEG, Nachlass
  • Encycl. GE 7, 95
  • 1893-1993: 100 ans des laboratoires Sauter S.A., [1993]
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.9.1846 ✝︎ 29.12.1896