de fr it

GeorgesLeschot

25.3.1800 Genf, 4.2.1884 Plainpalais (heute Gem. Genf), ref., von La Chaux-de-Fonds. Sohn des Jean-Frédéric (->). 1829 Charlotte Thérèse Françoise Chuit, Tochter des Alexis, Arztes. L., Fabrikant und Erfinder von Werkzeugmaschinen, arbeitete bei der Uhrenfabrik Vacheron Constantin, wo er die Ankerhemmung perfektionierte und ein Werkzeug zur Mechanisierung der Produktion schuf. Er entwickelte ein Verfahren zur Bohrung von hartem Gestein mittels eines Diamantbohrers. Dafür erhielt er 1876 die Goldmedaille der Genfer Kunstgesellschaft. Dieses Verfahren wurde beim Bau des Gotthardtunnels verwendet. L. war an der Gründung der Uhrenfabrik von Cluses (Hochsavoyen) beteiligt, wo er die Berufsausbildung der Mädchen förderte.

Quellen und Literatur

  • AEG, Nachlass
  • C. Perregaux, F.-L. Perrot, Les Jaquet-Droz et Jean-Frédéric L., 1916
  • Almanach du Vieux-Genève, 1956, 76 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.3.1800 ✝︎ 4.2.1884