de fr it

KasparWeber

17.6.1810 Netstal (heute Gem. Glarus), 3.4.1886 Netstal, ref., von Netstal. Sohn des Felix, Kaufmanns in Russland, und der Elsbeth geb. Heussi. Enkel des Johann Jakob Heussi. Neffe von Leonhard (->) und Michael (->). 1835 Katharina Spelty, Tochter des Hilarius. (Privat-) Schulen in Glarus, Aufenthalt im Waadtland. Kolorist in Moskau, ab 1831 Teilhaber der Firma Leuzinger & Cie. in Netstal. Nach 1840 Übernahme derselben und zusammen mit seinem Bruder Felix (1818-1904) Ausbau derselben zur Türkischrotfärberei und Druckerei Felix Weber & Cie. Das Unternehmen produzierte für den Export auf den Balkan und in den Vorderen Orient, unterhielt Filialen in Beirut und Bagdad und war 1864 mit 370 Beschäftigten eine der grösseren Zeugdruckereien des Kantons. 1876 stellte es auf synthet. Farben um. W. wurde 1880 alleiniger Besitzer der Firma. Als Freisinniger befürwortete er die kant. Verfassung von 1836. 1857-60 und 1866-72 Gemeindepräs. von Netstal; Landrat.

Quellen und Literatur

  • Glarner Nachrichten, 5.4.1886
  • P. und H. Thürer, Gesch. der Gem. Netstal, 1963, 403-405
  • S. Peter-Kubli, Netstal, 2000, 51-55
  • R. von Arx et al., Industriekultur im Kt. Glarus, 2005, 190 f.
  • H. Mazzolini-Trümpy, «Von Fabrikanten, Teilhabern, Drogenhändlern und Versicherungsagenten in der Glarner Industrielandschaft des 19. Jh.», in JbGL 87, 2007, 179-201
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.6.1810 ✝︎ 3.4.1886