de fr it

Jakob WalterZwicky

10.1.1882 Gossau (SG), 17.10.1956 Arlesheim, reformiert, von Mollis (heute Gemeinde Glarus Nord). Sohn des Jakob, Versicherungsagenten, und der Elisa geborene Zuberbühler. 1) 1908 Mathilde Strahm, Tochter des Gottlieb, Eisenhändlers, 2) 1914 Ida Susanna Probst, Tochter des Oswald, Handelsmanns. Volkswirtschaftliche Studien. Nach kaufmännischer Tätigkeit im Überseehandel trat Jakob Walter Zwicky 1903 in den Dienst des Schweizerischen Bankvereins Basel, wo er bald zum Generalinspektor aufstieg. 1918 gründete er den Comptoir d'Escompte de Genève in Basel, dem er bis 1925 vorstand. Zwicky war Beauftragter von schweizerischen und internationalen Bankkonsortien zur Reorganisation industrieller Gesellschaften und Verwaltungsrat grosser Unternehmen der chemischen und metallurgischen Industrie. 1938 ernannte ihn der Bundesrat zum Konsularagenten in Freiburg im Breisgau. Zwicky interessierte sich auch für den Automobilsport sowie für das Ringerwesen und baute eine Kunstsammlung auf.

Quellen und Literatur

  • J.P. Zwicky, Das Buch der Fam. Zwicky 1, 1931-41, 313 f.
  • Glarner Nachrichten, 19.10.1956
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.1.1882 ✝︎ 17.10.1956

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Zwicky, Jakob Walter", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.11.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/030089/2013-11-08/, konsultiert am 02.03.2024.