de fr it

AdolfJenny

1.3.1855 Ennenda, 5.6.1941 Ennenda, ref., von Ennenda. Sohn des Daniel (->) und der Anna geb. J. 1881 Jda Trümpy (✝︎1919 durch Suizid in der Linth), Tochter des Jakob Trümpy. J. besuchte die Primarschule in Ennenda, die höhere Stadtschule in Glarus und das Gymnasium in Winterthur, studierte dann am Polytechnikum in Zürich und absolvierte eine prakt. Ausbildung in einer Tuchdruckerei im elsäss. Mülhausen. 1877 trat J. als Angestellter in das Familienunternehmen Bartholome Jenny & Co. (Ennenda und Haslen) ein. 1880 wurde er Teilhaber der Firma. Zusammen mit seinem Bruder war er verantwortlich für den techn.-kolorist. Teil der Baumwolldruckerei. 1906 wurde die Druckerei aufgehoben. J. verblieb bis 1921 in dem auf die Spinnerei und Weberei reduzierten Unternehmen. Als Mitglied der Schulbehörde und Vorstand des Hilfsvereins von Ennenda setzte sich J. für die örtl. Schülerbibliothek, die Kleinkinderschule, die Kinderkrippe und das Gesellschaftshaus ein. Mit grossem Nachdruck unterstützte er Bestrebungen der Krankenkassen, des Kunstvereins, des Hist. Vereins und der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kt. Glarus. J. verfasste ein detailreiches Werk über den Handel und die Industrie des Kt. Glarus. In diesem Zusammenhang legte er eine Sammlung europ. Druckmuster an, auf Papierbogen aufgeklebt und mit Hinweisen auf die Fabrikationsmethoden versehen. Für seine Industriegeschichte erhielt J. 1906 die Ehrendoktorwürde der Univ. Zürich. Weitere hist. Werke sind die "Glarner Geschichte in Daten" - eine Überarbeitung einer chronikal. Aufzeichnung aller glarner. Geschehnisse von Otto Bartel -, eine Publikation über die "Leistungen und Schicksale der Russland-Schweizer" sowie "Die industrielle und gewerbl. Benutzung der Wasserläufe in Glarus und Umgebung".

Quellen und Literatur

  • Handel und Industrie des Kt. Glarus, 2 Bde., 1898-1902
  • Die schweiz. Baumwollindustrie, 1909
  • (zusammen mit O. Bartel) Glarner Gesch. in Daten, 3 Bde., 1926-36
  • Bilder von dem Leben und Streben der Russland-Schweizer und dem traurigen Ende ihrer Wirksamkeit, 1934
  • J.J. Kubly-Müller, Die J.-Fam. im Kt. Glarus, 1929, 239
  • JbGL 50, 1941, III-VII
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.3.1855 ✝︎ 5.6.1941